FAQ

Häufig gestellte Fragen zum Thema LED-Scheinwerfer

Technik

1. Vorteile der LED-Beleuchtung
Die LED (Licht emittierende Diode) hält zunehmend Einzug in den Automobil- und Nutzfahrzeugbereich. Gerade die Elektromobilität forciert diesen Prozess, da LEDs viel sparsamer im Stromverbrauch sind, als andere Leuchtmittel, wie beispielsweise die klassischen Halogenlampen. Für Elektrofahrzeuge ein nicht unwichtiger Faktor, aber auch Verbrenner profitieren davon. Jedes eingesparte Watt an Leistung wirkt sich letztendlich positiv auf den Verbrauch aus. Ein Effekt den der einzelne wahrscheinlich nicht beim Verbrauch und in der Brieftasche merkt, ein Massenhersteller von Fahrzeugen merkt das aber schon in seiner CO2-Bilanz.

Ein Beispiel dazu:
Die normale 12 Volt Halogenbeleuchtung eines Fahrzeugs verbraucht bei eingeschaltetem Abblendlicht mindestens 138 Watt. Eine LED-Beleuchtung reduziert den Verbrauch auf unter 50 Watt. Der Stromverbrauch sinkt von über 11 Ampere auf gut 4 Ampere.

Weitere Vorteile:
Das Licht eines LED-Hauptscheinwerfers ist wesentlich näher am Tageslicht mit gut 4.000 Kelvin als Halogenlicht mit ca. 2.700 Kelvin. Das sorgt für eine helle und kontrastreiche Ausleuchtung. Die Nolden LED-Scheinwerfer leuchten breiter zur Seite aus. Der bessere Kontrast mit der helleren und breiteren Ausleuchtung sorgt schlichtweg für eine bessere Sicht und somit für mehr Sicherheit. Lest dazu unseren Bericht: Licht ist Sicherheit.

Ein weiterer wesentlicher Vorteil ist die Lebensdauer. Herkömmliche Glühlampen besitzen einen vergleichsweise empfindlichen Glühfaden. Seine Lebensdauer liegt bereits unter der einer LED und Erschütterungen und Feuchtigkeit reduzieren sie im Fahrzeug weiter. In der Praxis kommen H4-Lampen auf 500 bis 1.000 Stunden im Durchschnitt. Die Streuung ist sehr groß, da die Belastungen je nach Position im Fahrzeug und dem individuellen Fahrprofil sehr unterschiedlich sind. Den LEDs hingegen können diese Dinge nichts anhaben. So gibt Nolden Cars&Concepts mindestens 30.000 Stunden Lebensdauer für die gesamte Leuchte an. Das sind knapp 3,5 Jahre Dauerlicht oder knapp 11 Jahre 8 Stunden Nachtfahrt.

Auch das Ansprechverhalten ist deutlich schneller. Das macht sich gerade bei Bremslichtern und Lichthupe positiv bemerkbar. Eine Glühlampe heizt sich gute 200 ms auf, bis sie die volle Leuchtkraft entwickelt hat. Die LED ist sofort auf ihrer geforderten Helligkeit. Gerade beim Bremsen können diese Bruchteile einer Sekunde einen erheblichen Unterschied beim Abstand und im schlimmsten Fall bei der Aufprallgeschwindigkeit machen.

2. Was sind Retrofits?
3. Wie pflege ich einen Scheinwerfer mit Kunststoffscheibe richtig?
4. Hilfe! In der Leuchte ist Kondenswasser!

Rechtliches

1. Korrekte Kennzeichnung von Fahrzeugleuchten
Fahrzeugscheinwerfer für Fahrzeuge, die innerhalb der Europäischen Union zugelassen sein sollen, müssen bestimmten Bau- und Betriebsvorgaben entsprechen. Diese sind in den ECE-Richtlinien auf europäischer Ebene festgeschrieben. Entsprechen die Leuchten den Richtlinen, erhalten sie eine entsprechende Kennzeichnung und dürfen legal innerhalb der EU im öffentlichen Straßenverkehr betrieben werden. Diese Angaben wollen wir Euch hier aufzeigen. So könnt Ihr erkennen, ob ein Scheinwerfer innerhalb der EU legal gefahren werden darf oder nicht.

Auf dem Scheinwerferglas und auf dem Gehäuse sind verschiedene Kennzeichnungen vorgeschrieben. Auf dem Scheinwerfergkas müssen die lichttechnischen Funktionen, das Land der Zulassung und die Prüfnummer angegeben sein.
Die lichttechnischen Funktionen sind wie folgt angegeben:

  • A = Begrenzungs-/Positionslicht, auch Standlicht genannt.
  • RL = Tagfahrleuchte, (Daytime) Running Light.
  • H = Steht NICHT für Halogen, wie es so oft zu lesen ist. Grob gesagt, ist es die Kennzeichnung für einen Scheinwerfer der Klasse B nach ECE-Regelung R112. Mehr dazu findet ihr hier: H = Halogen?.
  • C = Abblendlicht.
  • R = Fernlicht.
  • HCR = Abblendlicht und Fernlicht (kann beides gleichzeitig eingeschaltet werden), HC/R = Abblendlicht oder Fernlicht (kann beides nicht gleichzeitig eingeschaltet werden).
  • B = Nebellicht.
  • DC = Xenon-Abblendlicht.
  • DR = Xenon-Fernlicht.
  • DC/R = Xenon-Abblend- oder Fernlicht. Die einzige gültige Kennzeichnung, denn ein gleichzeitiges einschalten (DCR) ist verboten.
  • X = Advanced Frontlight System, AFS-Scheinwerfer, die je nach Geschwindigkeit und Lenkeinschkag die optimale Ausleuchtung bestimmen.
  • 1a, 1b = Vordere Blinkleuchte (unterschiedliche Ausführungen).
  • 5 = Zusätzliche seitliche Blinkleuchte für Fahrzeuge bis 6 m Länge, 6 für Fahrzeuge über 6 m Länge.
  • SM1 = Seitliche Markierungsleuchte, SM2 für Fahrzeuge bis 6 m Länge.
  • AR = Rückfahrscheinwerfer.
  • R = Schlussleuchte / Heckleuchte.
  • S1 = Bremsleuchte.
  • F = Nebelschlussleuchte.
  • IA = Rückstrahler / Reflektor "Katzenauge".
  • 2a = Hintere Blinkleuchte.

Auf Fernlichtscheinwerfern ist zudem der Referenzwert (Lichtzahl) angegeben. Sie muss für alle Fernscheinwerfer addiert werden und darf in Summe 100 (oder 480 Lux) nicht überschreiten.

Besitzt der Scheinwerfer eine Kunststoffscheibe, muss dies mit "PL" gekennzeichnet sein. Dann ist noch die Genehmigungsnummer angegeben.

Schauen wir uns beispielhaft einen Nolden NCC 7" Bi-LED Hauptscheinwerfer der 2. Generation an:

Zu sehen ist HC/R, es ist also ein Abblendscheinwerfer, der auf Fernlicht umgeschaltet werden kann. Das A 02 steht für eine Begrenzungs-/Positionsleuchte, deren Vorschrift bereits zweimal geändert wurde, A 02. RL steht für das integrierte Tagfahrlicht und PL für die Polycarbonat-Abschlusscheibe. Die Lichtzahl für das Fernlicht beträgt 12,5. Bei zwei Scheinwerfern also 25. Der Scheinwerfer wurde in Irland geprüft und zugelassen, was an dem E mit der Zahl 24 für Irland zu erkennen ist. Die Prüfnummer des Scheinwerfermodells ist die 6128.

Nolden 7" Bi-LED Hauptscheinwerfer ECE Kennzeichnung

Zuletzt noch die ECE 10R-Kennzeichnung die jeder Scheinwerfer besitzen muss, auch wenn er keine lichttechnische Funktion angegeben ist, wie beispielsweise bei Arbeitsscheinwerfern. Wie üblich ist diese auf dem Gehäuse zu finden.

ECE R10 Kennzeichnung beim Nolden NCC 7" Bi-LED Hauptscheinwerfer.

Mehr zur ECE 10R-Kennzeichnung hier: Was bedeutet die Kennzeichnung "10R" bei Scheinwerfern?.

Übrigens, Billigimporte kann man manchmal an zuvielen Kennzeichnungen erkennen. So kann ein Hauptscheinwerfer (Abblend- und Fernlicht) nicht gleichzeitig ECE- und SAE-konform sein (SAE definiert die US-amerikanischen Richtlinien). Dennoch kann man hier und da solche Scheinwerfer entdecken, die beide Kennzeichnungen besitzen.
2. Was bedeutet die Kennzeichnung "10R" bei Scheinwerfern?
3. "H" = Halogen? Nein!
4. Müssen meine LED-Scheinwerfer vom TÜV, DEKRA o.a. abgenommen werden?
5. Brauchen LED-Hauptscheinwerfer eine Reinigungsanlage?
6. Brauchen LED-Hauptscheinwerfer eine automatische Leuchtweitenregulierung?
7. Muss eine manuelle Leuchtweitenregulierung nachgerüstet werden?
8. Welche gesetzlichen Vorschriften gibt es für Arbeitsscheinwerfer?
9. Was muss ich bei Arbeitsscheinwerfern am Fahrzeug beachten?
10. Wo darf ich Arbeitsscheinwerfer anbringen?
11. Brauche ich für LED-Beleuchtung eine Ausfallkontrolle?
12. Was bedeutet die Referenzzahl?

Einbau

1. Gibt es Halter für die Arbeitsscheinwerfer?
Für die Nolden Arbeitsleuchten gibt es Halter in Bügelform. Selbst beim sehr flachen AR116 sind Halter dabei, obwohl er auch einfach an einer flachen Fläche angebracht werden kann. Für den AR115 gibt es einen Heavy-Duty-Edelstahlhalter und für den AR83 einen Halter für die Befestigung an Rohren.
2. Könnt ihr mir die Scheinwerfer einbauen?
3. Was brauche ich für eine Umrüstung auf LED-Scheinwerfer?
4. Wie werden die Nolden 7" Bi-LED Hauptscheinwerfer angeschlossen?
5. Warum hat meine Tagfahrleuchte einen 3-polige Anschluss?
6. Meine Leuchte hat einen P13W-Anschluss.
7. Wo finde ich auf AMP Superseal Buchsen und Steckern die Pin-Nummer?

Bestellung

1. Ich bin Wiederverkäufer und möchte die Produkte von Nolden ins Programm nehmen.
Schick uns gerne eine Mail. Wenn du uns deine Gewerbeanmeldung mitschickst, legen wir dich direkt als Kunden mit den entsprechenden Prozenten an. Wir freuen uns auf dich!

Versand

1. Wie schnell verschickt ihr?
Wenn ihr vormittags bestellt, schicken wir die Ware, sofern sie auf unserem Lager liegt am gleichen Tag noch raus. Das Paket sollte dann ein bis zwei Tage später bei euch ankommen.
2. Wie kann ich sehen, wo mein Paket ist?
3. Mit welchem Paketdienstleister verschickt ihr?
4. Kann ich einen Paketdienstleister auswählen?
5. Kann ich meine Ware auch bei euch abholen?

Sonstiges

1. Heißt es Lampe oder Leuchte?
In der Deutschen Industrie Norm findet sich dazu eine Definition des Begriffs "Leuchte":
Zitat von DIN VDE 0711-1:2005-03
"1.2.1 Leuchte: Gerät, durch das das von einer oder mehreren Lampen erzeugte Licht verteilt, gefiltert oder umgewandelt wird. Es umfasst alle Teile, die zur Befestigung und zum Schutz der Lampen erfordert."

Damit bezeichnet die Leuchte den gesamten Körper inklusive der Leuchtmittel, also der Lampen. Beispielsweise ist ein Halogen-Abblendlichtscheinwerfer eine Leuchte mit einer Halogenlampe als Leuchtmittel.
2. Was spricht für die Naviton-Beschichtung?